Essen

Als zentral liegende Stadt im Ruhrgebiet zählt Essen zu einer der meistbesuchten Orte. Mit ihren vielseitigen Sehenswürdigkeiten und Museen, gilt sie als ein beliebtes Kurzurlaubsziel in dieser Region. Das gesamte Stadtgebiet ist mit Bachläufen von einer Gesamtlänge von 275 Kilometern durchzogen. Nördlich gelegen befinden sich die Emscher und der Rhein-Herne-Kanal. Den südlichen Stadtteil durchfließt die Ruhr. Der Baldeneysee und der nah gelegene Kettwiger See laden zu Natur-Ausflügen mit einem anschließenden Picknick ein.

Im öffentliche Personennahverkehr werden folgende Optionen angeboten: Omnibuslinien, Straßenbahnen, Stadtbahnlinien und U-Bahnen. Dadurch bestehen mehrere bequeme und schnelle Transportmöglichkeiten, um die Stadt Essen zu erkunden. Begeisterte Fahrradfahrer brauchen auf ihren geliebten Radsport nicht zu verzichten. Mietfahrräder stehen als alternativ Transportmittel zur Verfügung. Auf 200 km langen Radwegen oder Fahrrad Straßen erreichen Radler mit Hilfe eines Fahrrad Stadtplans jede Sehenswürdigkeit im gesamten Stadtgebiet.
Die Grün- und Parkanlagen laden nicht nur Fahrradfahrer zu entspannten Ausflügen ein. Der künstliche Wasserfall im Gruga Park ist ein Ausflugsziel besonderer Art. Mit einer Größe von 70 Hektar ist er als Spiel- und Sportstätte sehr beliebt. Zu dem Komplex gehört die 1958 gebaute Grugahalle, die seit dem Jahr 2000 unter Denkmalschutz steht, sowie das Gruga Bad und die Messe. Die in ihm aufgestellten Skulpturen sind ein interessanter Kontrast gegenüber den üppigen Blumenbeeten. Wer sich gerne in seinem Kurzurlaub im Grünen aufhält, der kommt aufgrund der insgesamt 700 Grünanlagen und Parks auf seine Kosten.
• Der Hügelpark ist eine Parkanlage, die von Alfred Krupp geplant und errichtet wurde.
• Der Ludwig-Kessing-Park ist eine sehr große Parkanlage, die den Stadtteil Überruhr-Hinsel mit der Ruhr verbindet.

 

Kultur und Museen in der Stadt Essen 
Kultur sollte im Urlaub nicht vernachlässigt werden. Aufführungen im Theater oder im Konzerthaus, sind die perfekte Abendgestaltung nach einem ausgefüllten Urlaubstag. Das Gebäude grenzt an dem Stadtgarten, der zu einem erholsamen Abendspaziergang einlädt. Auch ein Museen Besuch darf auf keine Fälle fehlen.
• Im Schaustellermuseum werden Markt- und Jahrmarktfiguren aus unterschiedlichem Material ausgestellt. Ebenso kann der Besucher unter anderem Wandteppiche, Puzzles und Spiele besichtigen, sowie persönliche Sachen der Schausteller.
• Das Mineralien-Museum besitzt eine umfangreiche geologische und archäologische Sammlung von Mineralien. een
• Das Kunstmuseum stellt Werke von Impressionismus, Expressionismus und Surrealismus aus.
• Im Plakat Museum werden die Anfänge der Plakatentwicklung dokumentiert.
• Im Red-Dot-Design-Museum sind alltägliche Design Gebrauchsgegenstände zu besichtigen.
• Das Kinomuseum befindet sich in dem bereits 1955 eröffneten Kino Eulenspiegel und zählt zu den Besonderheiten der Stadt.

 

Die zahlreichen Sehenswürdigkeiten der Stadt Essen während einer Rundfahrt entdecken 
Eine Stadtrundfahrt zeigt weitere Sehenswürdigkeiten dieser kulturellen Stadt. Vorbei am Haus der Technik, eines der ältesten Weiterbildungsinstitute Deutschlands, ist schnell der Hauptbahnhof zu erkennen. Dieser war bis 1934 die Essener Börse. In der anliegenden Fußgängerzone zieht das Glockenspielhaus alle Blicke auf sich. Alle fünfzehn Minuten erklingt vom Glockenturm der Westminster Schlag, gefolgt von bekannten Volksliedern. Nostalgisch geht es weiter zu dem ältesten Kino in Nordrhein-Westfalen. Von dem 1924 eröffneten Filmstudio Glückauf ist nur noch die Fassade erhalten. Die Inneneinrichtung jedoch konnte vollständig erhalten werden.
Die verschiedenen Bergwerke sagen nicht nur den männlichen Besuchern zu.
• Sehenswert ist die Zeche Carl, das frühere Steinkohlen-Bergwerk wurde zum Kulturzentrum umgebaut.
• Von der Zeche Carl Funke wurde das Fördergerüst restauriert und als Industriedenkmal erhalten.
• Die Zeche Zollverein ist heute ein Architektur- und Industriedenkmal.
Für die weiblichen Besucher ist eine Besichtigungstour der barocken Schlösser mit Bestimmtheit ein unvergessliches Erlebnis und ein schöner Abschluss des Kurzurlaubes. Zu den bekanntesten Schlössern gehören z.B. die Wasserschlösser Borbeck und Hugenpoet. Schloss Oefte ist einer der ältesten Herrensitze, das mitsamt seiner Schlossanlage unter Denkmalschutz steht.
Das könnte dir auch gefallen