Grugapark Essen

Der Name des Parks ist aus der ersten GRUGA “Große Ruhrländische-Gartenbau-Ausstellung” entstanden. Die großflächige Parkanlage ist ein kultureller Anziehungsort in Essen und besitzt eine große Beliebtheit. Der Grupapark gilt als Erholungsgebiet, Veranstaltungsort und als Spiel- und Sportstätte. Dafür bietet der Park ein vielseitiges Freizeitangebot. Zahlreiche Besucher erfreuen sich jährlich über die kulturellen Ereignisse im Grugapark.

Kulturelles Parkgelände

Der 65 Hektar große Park liegt im Süden der Innenstadt zwischen den Stadtteilen Holsterhausen, Rüttenscheid und Margarethenhöhe. Im Park sind mehr als 40 Skulpturen zu finden, die von bedeutenden Bildhauern gestaltet wurden. Dazu zählen zum Beispiel Skulpturen von Auguste Rodin, Alfred Hrdlicka und Fritz Klimsch, die im Park in Essen einen Platz gefunden haben. Zum Gruga-Gelände gehört zudem noch das Grugabad, die Grugahalle und die Messe Essen.

Attraktionen im Grugapark

Der Grugapark hat einige interessante Attraktionen zu bieten, die sich im Laufe der Zeit an die Bedürfnisse der Gesellschaft angepasst haben. Dabei ist für Groß und Klein das passende kulturelle Angebot zu finden und jeder Besucher kann sich ausgiebig im Park aufhalten und wohlfühlen. Es stehen interessante Aktivitäten und kulturelle Sehenswürdigkeiten bereit. Der Volkspark dient zudem auch als ein Ort für die Freizeitgestaltung. Der Kleintiergarten und die Vogelfreifluganlage, der botanischer Garten, die Grillpätze und die Gruga-Bahn sind einladende Anziehungspunkte für einen Familienausflug und auch für einen romantischen Parkbesuch zu Zweit. Wer sich lieber sportlich betätigen möchte, findet auf dem Parkgelände ebenso eine sportliche Freizeitbeschäftigung, wie zum Beispiel beim Tennis, Beach-Volleyball, Schach oder beim Streetball. Zudem können Musikkonzerte besucht werden und es steht ein Lese-Pavillon zur Verfügung.

Grugapark im vergangenen Jahr

Am 21. Januar 2017 fand die Eröffnungsfeier zur Grünen Hauptstadt Europas – Essen 2017 im Grugapark statt. Das kulturelle Event umschloss ein zweitägiges Kultur- und Familienfest. Seit der Bundesgartenschau 1965 erhielt die gesamte Parkanlage die heutige Prägung. Daher steht die heutige Struktur des Parks auch besonders mit der Gartenschau 1965 in Verbindung. Der grüne Park hat sich stetig an die Gesellschaft und deren Bedürfnisse angeglichen und hat sich dadurch zu einem kulturellen Ort für Jung und Alt entwickelt. Die grundlegende Entstehung des Grugaparks ist bereits auf das 12. Jahrhundert zurückzuführen. In dieser Zeit wurde der unter Denkmalschutz stehende Stenshofturm errichtet. Da diese historische Bebauung aus Sandstein besteht, wird dieser auch Romanisches Haus genannt.

Das könnte dir auch gefallen