Filmmuseum Düsseldorf

Die Geburtsstunde des Filmmuseums Düsseldorf schlug im Jahre 1993 und seither dürfen sich Film- und Kulturbegeisterte von diesem Museum faszinieren lassen. Es ist eines von 6 Filmmuseen in Deutschland, viele Besucher behaupten, das interessanteste überhaupt.

In die Geschichte des Filmes eintauchen

Ein Erlebnis der Extraklasse! Das bewegte Bild für sich entdecken und kennenlernen. Nirgends sonst ist das besser umsetzbar, als im Filmmuseum, das in Düsseldorf beheimatet ist. Hier werden die früheren Anfänge des Films gekonnt aufgezeigt und der Besucher darf mitunter mit dem Fortschritt des Films standhalten.  Von der Fotografie zum Film, ein Abenteuer, das im Filmmuseum Düsseldorf den Besuchern näher gebracht wird.

Einmal an einer alten Kamera drehen und selbst Regisseur sein. Eine verlockende Aussicht, die in diesem Museum in die Tat umgesetzt werden kann. Wie wurden die Filme damals aufgenommen? Die zahlreichen Schauräume geben die passende Antwort darauf.

Auf 4 Etagen und einer Ausstellungsfläche von mehr als 2.200 qm sind diese Objekte des Films  verteilt und sie bringen jedem Interessierten die Geschichte des Films und des Kinos auf faszierende Weise näher. Aus mehr als 700 Jahre Mediengeschichte werden Sammlungen zusammengefasst und zahlreiche Dokumente ausgestellt. Vom Drehbuch bis zum tatsächlichen Produktionsprozess des Filmes werden die einzelnen Arbeitsetappen veranschaulicht.

Auch Technikfreaks werden in diesem Museum auf ihre Kosten kommen

Denn auch die technischen Aspekte des Filmes werden im Filmmuseum Düsseldorf gekonnt aufgezeigt. Wie wird das Auge des Menschen beim Film überlistet? Eine durchaus interessante Frage. Das Filmmuseum in Düsseldorf weiß die entsprechende Antwort darauf.  Auf einfache Art und Weise erhält der Besucher einen Einblick in die Technik von Film und Fernsehen.

Zudem verwaltet das Filmmuseum Düsseldorf mehrere Archive. Legendär ist das Archiv der Filme, wo mehr als 1.000 Filme und Filmkopien aufbewahrt werden. Genauso auch DVDs und weitere Trägermaterialien sind hier in diesem Archiv untergebracht.  Das Foto Archiv, welches mehr als eine halbe Million Fotos sicher inne hält, ist auch immer einen Besuch wert. Auf den Fotos gibt es Stars und Sternchen zu bewundern. Aber es wurden auch Fotos von Regisseuren und Dreharbeiten abgelegt. Über 25.000 Filmplakate in den unterschiedlichsten Formaten werden in einem weiteren Archiv sicher untergebracht. Aus aller Welt stammen die diversen Exemplare. Zudem bietet eine gut angelegte Bibliothek mit 30.000 unterschiedlichen Medien für ausreichend Unterhaltung auf dem Sektor Filmgeschichte. Für filmfachkundige Besucher  gilt diese Bibliothek als Highlight.

Das Filmmuseum Düsseldorf und seine Black Box

Zudem warten verschiedene vielversprechende Ausstellungen darauf, das Besucherherz in den Bann zu ziehen. Eine Dauerausstellung, die das Interesse aller weckt, wird zudem immer angeboten. Natürlich darf in einem Filmmuseum das passende Kino dazu nicht fehlen. Das Kino im Filmmuseum Düsseldorf trägt einen eigenen Namen. Black Box wird es genannt und es bietet 135 Zuschauern Platz zu nehmen. Das ganze Jahr über werden hier jeden Abend 2 unterschiedliche Filme gezeigt. Die Black Box steht niemals still, unvergessliche Klassiker und bekannte Spielfilme werden hier aufgezeigt. Wie wäre es einmal mit einem Stummfilm, der von Live Musik begleitet wird? Ein Kino Erlebnis, das der Besucher nur in der Black Box auf sich wirken lassen darf.

Das Filmmuseum in Düsseldorf –  Ein Ort, wo der Charme von der unvergesslichen Diva Marilyn Monroe noch hautnah zu spüren ist. Wo Humphrey Bogart und John Wayne als unvergesslich gelten und indem es zudem Kirk Douglas zu bewundern gilt. Das ist Hollywood, wie es leibt und lebt und das wird in diesem Museum in Düsseldorf exakt wiedergegeben. Es zeigt gekonnt auf, dass Film- und Fernsehen mehr ist, als auf Computer Animation zu setzen. Film ist nicht nur Leben, sondern auch Leidenschaft und Energie, die hier in dem 2.200 qm Anwesen zum Ausdruck gebracht werden.

Das könnte dir auch gefallen