Das Portal für Nordrhein Westfalen.

Dortmunder Zoo

Der Dortmunder Zoo gilt als eines der beliebtesten Ausflugsziele in der Stadt und in der nahen Umgebung und da bereits seit 1953. Was damals auf einer Fläche von etwa 11 Hektar mit rund 90 Tieren begann, wuchs über die Jahre zu einem großen Tierpark auf 28 Hektar heran. Auch der Tierbestand ist mit über 1500 Tieren in mehr als 230 Arten deutlich angewachsen. Die jährlichen Besucherzahlen liegen mittlerweile bei rund 490.000 Zoogästen. Der Dortmunder Zoo ist sowohl per Auto, als auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen.

Der Tierbestand des Dortmunder Zoo setzt sich aus Säugetieren, Vögeln, Reptilien, Amphibien, Fischen und wirbellosen Tieren zusammen. Kleine Äffchen, verschiedenste Kängurus und Gürteltiere lassen sich ebenso im Zoo beobachten wie große und kleine Nagetiere, kleine Pandas, Leoparden und Jaguare, Erdmännchen und Co. Echsen, Schlangen, Krokodile und Schildkröten haben hier genauso eine neue besondere Heimat gefunden. Zu den Lieblingen der Zoobesucher zählen aber unter anderem die verspielten Riesenotter und die Kalifornischen Seelöwen sowie die prächtigen Angola-Giraffen und die Sumatra-Orang-Utans.

Um den Besuchern zusätzlich besondere Erlebnisse zu bieten, finden sich auf dem Zoo-Gelände über die Tiergehege hinaus noch einige Attraktionen. So kann auf dem Spielplatz beispielsweise auf einem großen Holz-Ameisenbär geklettert und im Sandkasten gebaggert werden. Oder auch eine Runde im Autoskooter gedreht werden. Während es im Rest des Zoos untersagt ist, ist das Füttern der Tiere im Streichelzoo hingegen erlaubt. Zwei Mal täglich ist dieser jeweils für zwei Stunden für die Besucher zugänglich. Weitere Abwechslung bietet die Erlebnis-Stationen an einigen der Tiergehegen. Hier kann man sein Können mit dem der Tiere vergleichen – wer beispielsweise kann weiter springen als Känguru?

Zusätzlich bietet der Dortmunder Zoo diverse thematische Führungen über das Gelände an. Kinder dürfen zudem gerne an einer Zoo-Rallye teilnehmen – auch ideal für Schulausflüge geeignet. Im Zoo finden sich außerdem ansprechende gastronomische Einrichtungen, darunter auch das Restaurant „Zita & Essed“ gleich im Eingangsbereich sowie ein paar Kioske. Möchte man sich ein Andenken an den Zoobesuch mit nach Hause nehmen, so sollte man dem Zoo-Shop einen Besuch abstatten. Das Angebot kann aber online eingesehen und erworben werden. Im Sortiment sind mitunter verschiedenste Artikel mit aufgedruckten Zoomotiven, Plüschfiguren, Textilien, Bücher und Spiele. (RE)

Das könnte dir auch gefallen