Das Portal für Nordrhein Westfalen.

Shopping in Köln

Köln. Die Millionenmetropole am Rhein ist weltbekannt, was nicht zuletzt dem Hohen Domkirche Sankt Petrus (kurz: Kölner Dom) zu verdanken ist. Er ist das dritthöchste Kirchengebäude weltweit, im Jahre 1996 zum UNESCO-Welterbe erklärt worden und das Wahrzeichen der Stadt. Köln bietet diesem und zahlreichen weiteren kulturellen Hotspots eine Heimat, aber gilt die Stadt als ein achtes Paradies für Shopping-Begeisterte. Verschiedenste Einkaufsmeilen laden zum Flanieren, Stöbern und Portemonnaie zücken ein.

Die wohl berühmteste Einkaufsstraße der Stadt ist die Schildergasse. Sie zählt sogar zu den meist besuchten Einkaufsmeilen des Landes. Die Fußgängerzone lädt zu gemütlichen Shoppingtouren ein. In den Cafés und Restaurants kann man kleine Pausen einlegen und Energie tanken für die nächsten Stunden in der City. Von der Schildergasse aus, gelangt man außerdem nicht nur direkt zur Neumarkt Passage und zur Neumarkt Galerie, sondern kann ohne Umwege direkt auf der Hohen Straßen weitershoppen. Diese findet ihr Ende auf dem Wallraf-Platz. Unterwegs locken nicht nur verschiedenste Boutiquen und Modehäuser, sondern zudem auch zahlreiche Souvenirshops. Diese finden natürlich insbesondere bei den Tausenden von Touristen Anklang, aber auch die Einheimischen stöbern hier gerne durch die Regale in den Gängen.

Wer stets auf dem aktuellen Stand bleiben und die neusten Trends entdecken möchte, für den ist definitiv die Ehrenstraße die richtige Adresse. Hier finden sich sowohl klassische Modeläden, als auch spannende Designer-Shops, für diejenigen, die sich mal in eine etwas andere Klamotte wagen möchten. Die Breite Straße hingegen ist für ihr architektonisches Zusammenspiel bekannt, welches sowohl aus modernen, als auch alten Gebäuden besteht. Geshoppt und geschlendert werden kann in der Fußgängerzone gleichermaßen wie auch in den WDR-Arkaden, den Opernpassagen oder auch dem DuMont-Carré.

Etwas exklusiver und luxuriöser geht es auf der Mittelstraße zu. Markenartikel soweit das Auge reicht. Bekannte Labels sieht man hier an jeder Ecke. Glamourös, extravagant und edel – so lassen sich die präsentierten Kollektionen wohl am ehesten beschreiben. Wer nicht ganz so viel Scheine aus seinem Portemonnaie zücken, aber dennoch nicht auf individuelle Stücke verzichten möchte, für den lohnt sich ein Abstecher in die Pfeilstraße. Die kleinen Boutiquen halten gerne hin und wieder die eine oder andere Überraschung bereit. Die gemütlichen Lokale und die regelmäßig mit Blumenkübeln gezierte Straße verschaffen der Pfeilstraße einen ganz besonderen Charme. Ebenfalls nicht auslassen, sollte man allerdings auch einen Besuch des Belgischen Viertels; dem Szeneviertel der Stadt Köln. Abgesehen von den Shops, Cafés und Bars, locken hier außerdem diverse Galerien, ein Theater und andere Angebote zu einem abwechslungsreichen Unterhaltungsprogramm.

Das könnte dir auch gefallen