Das Portal für Nordrhein Westfalen.

Allwetterzoo Münster

Ein Zoo der seinem Namen alle Ehre macht – ein Besuch des Allwetterzoos Münster ist bei jeder Wetterlage möglich. Das Besondere an dem Zoo ist, dass alle großen Tierhäuser mit überdachten Wegen miteinander verbunden sind. So können die Besucher selbst bei nasse, Regenwetter trockenen Fußes zur nächsten Attraktion gelangen. Ein Konzept, welches bei den Zoogästen besonders gut ankommt. Eine weitere Besonderheit des Zoos besteht darin, dass man als den Besucher den Tieren so nah kommen kann, wie es anderenorts meist untersagt ist. So dürfen die Besucher beispielsweise die Elefanten füttern oder auch mit den Affen in ihren Gehegen auf Tuchfühlung gehen.

 

In Münster auf Weltreise gehen

Die Anlage des Allwetterzoos Münster unterteilt sich in verschiedene Erlebniswelten. Während beim „Afrika-Panorama“ echtes Safari-Feeling aufkommt, kann man sich im „Affricaneum“ auf eine spannende Expedition durch den Lebensraum verschiedenster Affenarten begeben. Zwei der Anlagen vor Ort dürfen von den Besuchern betreten werden. In diesen leben beispielsweise die Varis oder auch die Kattas; jedermanns Lieblinge.

Im Bereich des „Kinder- und Pferdeparks2 wartet Esel, Pferde, Schafe, Ziegen und Co. auf der Streichelwiese auf neugierige kleine Besucher. Im „Robbenhaven“ können tolle Shows mit Kalifornischen Seelöwen erlebt werden und in der „ZoORANGerie“ fühlt man sich beinahe inmitten die Tiefen eines Dschungels versetzt. Egal wohin man schaut, überall lassen sich die liebenswerten Bewohner des Areals bestaunen; die Orang-Utans.

 

Zahlreiche Tiere und noch mehr Erlebnisse

Im Allwetterzoo Münster leben knapp 3500 Tiere in 345 Arten. Die verschiedenen Reviere im Zoo bieten den Besuchern die unterschiedlichsten Einblicke in die Lebensräume der tierischen Bewohner. Neben einem Elefantenhaus und einem Tropenhaus gibt es beispielsweise auch ein Aquarium und ebenso ein großes Gehege für Raubkatzen wie Löwen, Geparden, Amurtiger und weitere.

Zusätzliche Attraktionen im Allwetterzoo bilden das angeschlossene, westfälische Pferdemuseum, sowie die sogenannte Stadt der Artenvielfalt; die „BioCity“. Hier können nicht nur verschiedene Ausstellungen betrachtet werden, sondern zudem auch eine Forscherwerkstatt besucht werden, welche insbesondere als außerschulischer Lernstandort genutzt wird.

Nicht zu verachten ist außerdem die im gesamten Zoo verteilten, künstlerischen Skulpturen. Diese hat so manch einer auf seinem ausgiebigen Zoo-Rundgang sicherlich schon entdeckt. Für den Hunger zwischendurch schafft schließlich die Zoo-Gastronomie mit ihrem frischen und regionalen Angebot Abhilfe. Im Zoo-Shop kann man sich außerdem mit tollen Andenken für zuhause eindecken, sodass man den Besuch des Allwetterzoos in Münster noch lange in Erinnerung behält.